Staatspreis Public Relations

Staatspreis Public Relations
für das Projekt „Thermenflair in der Wiener U-Bahnlinie U1“ 

Jury-Begründung: 
Das Projekt zeigt gut den Charme einer digitalen Kampagne: eine strategisch richtige Idee, eine kreative und witzige Umsetzung, wenig Mitteleinsatz, viel Output. Die Kampagne besticht durch einen eingängigen Ansatz und einen klaren, einfachen Aufbau. Gerade dadurch trägt sie sehr gut zur Zielerreichung bei und schafft es darüber hinaus, neue Zielgruppen zu erreichen. Sie ist gut eingebettet in die begleitende Medienarbeit und bereitet ein sperriges Thema humorvoll für Social-Media auf. Eine großartige Idee, lustig und am Punkt.